Vincent Gross stürmt als Newcomer die Airplaycharts. Platz 2 für „Nordlichter“ und Bayern plus Award

Wer hätte das gedacht. Vincent Gross, der smarte Schlager-Newcomer aus der Schweiz vom Schweizer Taekwondo-Meister zum Newcomer-Meister wird.
Eigentlich lebt er ein ganz normales Leben, bis er vor mehr als einem Jahr sein erstes Album bei SONY MUSIC (Ariola) veröffentlichte.

Im Anschluss ging es rasant aufwärts mit zahlreichen TV-Auftritten, wie beim Florian Silbereisen in der ARD-Musikshow „Schlagerboom“, der ersten eigenen Tournee und vielen Terminen mit seinen Fans. Denn als Musiker ist er auch ein Teenie-Schwarm und schafft den Spagat in der Schlagerwelt zwischen Jung und Alt.

Nach Rückenwind folgte sein zweites Album „Möwengold“, mit welchem er auf Anhieb die Charts enterte. In der Schweiz auf Platz 2 und in Deutschland 11. Möwengold schloss sich musikalisch nahtlos an sein Debüt an und präsentiert mit der gelungenen Mischung aus Pop, Dance und Schlager die Zukunft des modernen Schlagers mustergültig.

Doch was will uns der fantasievolle Albumtitel sagen? Vincent erklärt ihn folgendermaßen: „Hier spielen meine persönlichen Glücksgefühle, die mich stets mit der Nordsee verbinden, eine Rolle. Ich liebe Möwen und ich bin ein absolut positiv denkender Mensch. Ich denke, dass es diese beiden Faktoren waren, die den Geistesblitz zum Albumtitel auslösten. Und das geschah absolut spontan, mitten in der Nacht.“ Dieses positive Denken prägt den Charakter des jungen Schweizers, sie bestimmt sein Leben und am Ende natürlich auch seine Musik!

Unfassbar groß war die Freude, als der Titel „Nordlichter“ von Bayern plus zum „Schlager des Jahres“ gekührt wurde. Am 13.01.2019 durfte Vincent Gross in Berlin, anlässlich der großen 20-Jahre SMAGO Jubiläumsfeier, den entsprechenden Award entgegennehmen.

Schreibe einen Kommentar