Andrea Berg redet sich alles von der Seele

Foto-Credits: Meine Melodie

Die Schlagersängerin Andrea Berg (53) hält eine bessere Information der Bevölkerung über Organspenden für dringend notwendig. Sie habe selbst einen Organspende-Ausweis und halte das „für eine Pflicht“, sagt die frühere Krankenschwester in einem Exklusiv-Interview der Musikzeitschrift „Meine Melodie“ (9/2019; EVT: 22. August).

„Aber das Thema macht immer noch vielen Menschen Angst. Vielleicht, weil immer noch zu wenig Aufklärung passiert“, erklärt die Sängerin und betont: „Das Gleiche gilt für die Knochenmarkspende. Allein das Wort macht sicher vielen Menschen Angst. Dabei reicht ein Tropfen Blut, und ein anderer Mensch kann gerettet werden.“

„Andrea Berg redet sich alles von der Seele“ weiterlesen

„Und ich chill in meinem Bällebad, in meinem Bällebad!“ – Wenn Youtuber-Stars Musik machen

Foto: Musivideo Bällebad-Song, Rezo und julien Bam

Auf Youtube tummeln sich so manche erfolgreiche Musiker, die zwar nicht auf der Showbühne stehen, aber mit ihren eigenen Songs für einen Unterhaltungswert sorgen und das mit rund 2.000.000 Aufrufe. Davon können manche Berufsmusiker träumen. Mit der Digitalisierung hat sich einiges geändert und Stars brauchen nicht unbedingt mehr die TV-Shows auf ARD, ZDF oder RTL, um berühmt zu werden.

Youtube-Star Rezo ist inzwischen in ganz Deutschland ein bekannter bunter Hund, denn mit seinem Statement auf Youtube „Die Zerstörung der CDU“, rüttelte Rezo mit rund 5 Millionen Views in 24 Stunden die deutsche Politik wach. Es war ein Entsetzen und zugleich fegte ihm ein Strum der Medienlandschaft entgegen. Jedoch kamen diese nicht gegen die rund 15 Millionen Aufrufe und über 1,2 Millionen Likes an. Wer ist dieser junge Mann im orangefarbenem Sweatshirt, mit blauen Haaren und Cappi?

„„Und ich chill in meinem Bällebad, in meinem Bällebad!“ – Wenn Youtuber-Stars Musik machen“ weiterlesen

Helene Fischers Lebensgefährte Thomas Seitel hat „ein Gefühl von Ohnmacht“

Hamburg – Thomas Seitel, 34, Akrobat und Lebenspartner von Helene Fischer, leidet unter der negativen Berichterstattung in den Boulevardmedien. Sie ist „mittlerweile so massiv und belastend, dass ich mich dazu entschlossen habe, darüber zu sprechen“, sagt Seitel dem ZEITmagazin. Normalerweise beruhige sich die Berichterstattung über prominente Paare nach ein paar Wochen, „in unserem Fall geht das so seit einem halben Jahr, Woche für Woche, obwohl es nichts Neues zu berichten gibt.“

„Helene Fischers Lebensgefährte Thomas Seitel hat „ein Gefühl von Ohnmacht““ weiterlesen